/, Video/Die Alternative zur Hüftprothese

Die Alternative zur Hüftprothese

Der Sizilianer Giovanni De Vito erträgt seine Schmerzen seit Jahren nur mit starken Medikamenten. Der Grund: Seine Hüftbeschwerden. Der Leidensdruck wird so gross, dass sich der in Biel lebende Schmerzpatient schweren Herzens für eine Hüftprothese entscheidet. Doch zur Operation kommt es nicht.

Kurz vor dem geplanten Eingriff entdeckt Giovanni De Vito ein ganz spezielles Produkt. Wie durch ein Wunder geht es ihm innert kurzer Zeit viel besser. Er spricht von einem Wunder und freut sich, dass er heute keine Schmerzmedikamente mehr einnehmen muss und die Operation dank der Neuentdeckung hinauszögern kann.

Hüftarthrose/ Coxarthrose

Arthrose ist in der heutigen westlichen Gesellschaft eine weit verbreite Erkrankung. Einerseits wächst die Druckbelastung der Gelenke, je mehr Gewicht ein Mensch auf die Waage bringt, andererseits wird der Knorpel, durch die immer weiter steigende Lebenserwartung, viel länger belastet als noch vor 50 Jahren.
Hinzu kommt die Tatsache, dass der zivilisierte Mensch die meiste Zeit auf flachen, harten Alltagsböden geht und die meisten Schuhhersteller die Philosophie verfolgen, dass ein Schuh den Fuss stützen und führen, sowie einen kleinen Absatz haben muss. Für diese Art Beanspruchungen sind unsere Hüfte aber nicht gebaut, werden dadurch massiv fehlbelastet und nützen sich dadurch viel schneller ab (Hüftarthrose).

Wirkungen des kyBoot auf die Hüftgelenke

  • Dämpfung der Schläge auf die Gelenke: Dies ist angenehm und schonend für das Hüftgelenk, besonders nach einer Operation oder Schmerzen.
  • Stärkung der stabilisierenden Fussmuskulatur: Dadurch wird beim Gehen wieder die Kraft und das Gleichgewicht der Füsse gebraucht und somit die Hüfte entlastet.
  • Im kyBoot richtet sich der Körper durch das vermehrte Abrollen des Fusses auf, die Hüfte wird gestreckt und die Hüftgelenke somit axialer und dadurch schonend belastet.
Ich bin 66 Jahre alt und habe zwei künstliche Hüftgelenke, eine Prothese am rechten Knie und musste mich zwei schweren Operationen am Rücken unterziehen. Nachdem ich den kyBoot entdeckt hatte, sind meine dauerhaften Schwellungen an den Knien innerhalb von zwei Tagen zurückgegangen. Seitdem kann ich wieder lange Strecken laufen – ganz ohne Humpeln. Es ist wie ein ganz neues Leben!
2016-12-22T13:14:58+00:00

About the Author:

Seit mehreren Jahren ist er medizinischer Experte bei einem Unternehmen in der Gesundheitsbranche. Dabei greift er auf ein fundiertes Wissen im Bereich der Sportwissenschaft zurück.

Leave A Comment