Startseite/Bewegung/Journal/Journalbericht 4: Kritischer Professor auf dem Weg zum kyBoot-Liebhaber

Journalbericht 4: Kritischer Professor auf dem Weg zum kyBoot-Liebhaber

Von einem nigelnagel-neuen Paar kyBoot, der ersten Fahrt im Auto und unzähligen Treppenstufen berichtet Professor Michael Bartz in seinen Alltagserlebnissen im kyBoot.

Tag 15, 5.000 Schritte – Carouge Blue

  • Erstmalig das Modell Carouge Blue auf der Straße getragen. Die Sohle ist flacher gebaut. Interessanterweise ist das Tragegefühl viel dynamischer. Als würde die Sohle mehr von der Bewegungsenergie wieder zurückgeben bei jedem Schritt. Das ist ein zusätzlicher Spaßfaktor, der wieder auf eine andere Art Lust aufs Gehen macht. Sehr spannend ist auch, dass das Modell die Wadenmuskulatur noch etwas anders anspricht. Ich dachte, die wäre vom Jindo Caviar und der kybun Matte schon voll austrainiert. Es war aber ein leichter Effekt spürbar. – Ab jetzt werde ich die Modelle Jindo Caviar und Carouge Blue abwechselnd tragen. Ich werde den Carouge Blue auch mal zum Anzug probieren, wenn der geschäftliche Anlass es zulässt.
  • Beim Autofahren (2x 45 Minuten) ist der linke Fuss im Schuh etwas eingeschlafen auf der Hinfahrt und der Rückfahrt. Wahrscheinlich muss ich die Schnürung etwas lockern. Die starken Sohlen bemerke ich beim Autofahren nicht. Ich hatte erst damit gerechnet. Aber die starke Sohle ist bei der Bedienung der Fußpedale nicht zu spüren. Das Fahrgefühl ist identisch mit flacheren Schuhen.

Tag 16 – 4.000 Schritte – Carouge Blue

  • Auch heute bestätigt sich wieder das im Vergleich zum Jindo Caviar noch dynamischere Gehgefühl der Carouge Blue.
  • Normalerweise fahre ich mit dem Lift mit irgendwelchen Schuhen an den Füssen sozusagen direkt in den Supermarkt im Haus. Heute habe ich extra die Carouge Blue angezogen, da das Gehgefühl so positiv angenehm ist. Und ich habe die Treppen genommen, statt des Lifts. Ein positiver Aufwecker am Morgen.

Tag 17 – 3.000 Schritte – Carouge Blue

  • Sehr wenig Bewegung. Dafür aber einem Freund mit Rückenbeschwerden (Bandscheiben) die Schuhe testen lassen. Er wird sich gleich nach Ostern ein erstes Paar kyboot kaufen – wahrscheinlich einen Carouge Blue. Das ist jetzt schon die dritte Person mit Rückenbeschwerden diese Woche, mit der mir das passiert ist.
  • Am Nachmittag bis in den Abend ein langer Vortrag im Stehen über fast 7 Stunden – meine Energiekurve bleibt über die ganze Zeit oben. Selbst die Dynamik im Gehen oder bei kleinen Schritten zwischendurch tut gut und trägt. zu diesem gleichmässig hohen Energieniveau bei. Das Stehen fühlt sich sehr angenehm an, ganz anders als in den ersten Tagen.
2016-12-22T13:14:52+00:00

About the Author:

Ist Professor für Wirtschafts- und Arbeitswissenschaften und mehrfacher Buchautor. Michael Bartz forscht zum Thema „New World of Work“. Gesunde Wissensarbeit durch Dynamisierung von Büroarbeitsplätzen gilt dabei sein besonderes Interesse.

Hinterlassen Sie einen Kommentar